Einführung von Mitarbeitergesprächen it Mittelständer

Case-Study: Einführung von strukturierten Mitarbeitergesprächen in einem international tätigen IT- & Softwareunternehmen

Kunde: International tätiges mittelständisches Unternehmen

Branche: IT, Softwarehersteller

Größe: 100 MA

Beteiligte Personen: Leitungskreis, bestehend aus 2 Geschäftsführern und 5 Abteilungsleitern

Produkte: Einführung von Mitarbeitergesprächen

Problematik

blitz icon problematic case study

Nachdem der ursprüngliche Firmengründer überraschend verstarb, muss das Unternehmen umgebaut werden. Dem kleinen Unternehmen mit Start-Up-Charakter fehlt plötzlich der charismatische Führer, der zuvor stets alle Mitarbeiter faszinieren und mit seinem Charme manche Fehlentscheidung überdecken konnte.

Über drei Jahre hinweg wurden von der neuen Geschäftsleitung Strukturen um- bzw. aufgebaut und neue Prozesse etabliert, um aus dem Start-Up ein wettbewerbsfähiges und modernes Unternehmen zu machen. Als ein Kernprozess der Führung soll nun als Nächstes ein strukturiertes Mitarbeitergespräch eingeführt werden, das von allen Abteilungsleitern mitgetragen wird.

Vorgehen

pfad case study commma

Das Projekt erstreckt sich über einen Zeitraum von neun Monaten inkl. zwei Monaten Review nach Projektabschluss. In Vorarbeit mit der Geschäftsführung und dem Personaler werden hierfür unter anderem folgende Fragen besprochen:

  • Welche Kriterien sollen zur Beurteilung im Jahresgespräch herangezogen werden?
  • Wie soll der Standardprozess ablaufen?
  • Welche Eskalationsstufen soll es geben?
  • Welche Konsequenzen soll eine schlechte Beurteilung haben?

Anschließend folgt der Einbezug der Abteilungsleiter zum Ablauf, sodass die Einführung der Mitarbeitergespräche starten kann:

  • Ausarbeitung der Unterlagen durch commma
  • Schulung aller Beurteiler zu schwierigen Situationen im Mitarbeitergespräch
  • Individuelles Coaching der Beurteilung bei der Erstellung von schwierigen Einschätzungen
  • Quervergleich aller Bewertungen
  • Durchführung der Mitarbeitergespräche (ohne commma)

Zwei Monate nach der Durchführung aller Gespräche erfolgt der Review des Prozesses und damit die Übernahme mehrerer Verbesserungspunkte in den Prozess.

Ergebnis

erfolg case study commma

Nach Abschluss der Prozesseinführung verfügt das Unternehmen nun über einen durchdachten und an dem Unternehmen angepassten Prozess zum Mitarbeitergespräch.

Im zweiten Durchgang der Mitarbeitergespräche ist die Skepsis in der Mitarbeiterschaft, die noch beim ersten Durchgang zu spüren war, gewichen. Die Zufriedenheit mit dem Prozess ist sehr hoch.

Die Geschäftsleitung kann den Prozess zum Mitarbeitergespräch im dritten Jahr problemlos durch einen Zielvereinbarungsprozess erweitern, ohne dass dafür ein weiteres Projekt aufgelegt werden muss.

Werden Sie auch zur Erfolgsgeschichte

Kontaktieren Sie uns für einen Angebot

Angebot anfordern

Das könnte Sie auch interessieren